UNSER KONZEPT

Wir sind der Überzeugung, dass ein Wandel von Schule hin zu zeitgemäßen Bildungs- und Lernorten auch die Verfügbarkeit neuer Bildungsmaterialien und Struktur-Ressourcen voraussetzt. Unsere Lernmaterialien basieren alle auf den Kompetenzrastern und der Lernstruktur der Alemannenschule Wutöschingen und ermöglichen Kindern und Jugendlichen, selbstorganisiert im eigenen Tempo und auf dem individuellen Niveau zu lernen. Vielfältige Materialien und Methoden sowie ein klar strukturierter und ritualisierter Aufbau versetzen die Lernenden in die Lage, autonom arbeiten zu können.

Zentrale Elemente unserer Materialien und ihre Funktionen findet ihr hier: 

KOMPETENZRASTER

Grundlage unserer Lernmaterialien sind die an der ASW entwickelten Kompetenzraster, die stets vom Lernenden aus gedacht sind.

Die Schüler:innen finden darauf alle Inhalte, die in den Fächern im Laufe eines Schuljahres zu erarbeiten sind. Durch die Kompetenzraster sind sie in der Lage, ihr Lernen selbstständig zu organisieren und sich selbst für Lerninhalte zu entscheiden.

Unser Ziel ist es, für alle Kompetenzbereiche, Niveaustufen und Jahrgänge Material zur Verfügung zu stellen.

Die Kompetenzraster für Mathe und Deutsch findet ihr unter dem nachstehenden Link.

NIVEAUSTUFEN

Unsere Lernmaterialien sind aufgebaut in die drei Niveaustufen M, R, E nach der Theorie von Gerhard Ziener. Durch den Aufbau in die drei Niveaustufen können die Materialien von allen Schularten genutzt werden.


Mindeststandard:

Das Niveau des Mindeststandards bezeichnet die Basisanforderungen, die jede:r Schüler:in erreichen sollte. Im Mindeststandard werden hauptsächlich Inhalte reproduziert.


Regelstandard:

Der Regelstandard stellt das Niveau dar, das verlangt, die erhaltenen Informationen zu verknüpfen und Bezüge herzustellen.


Expertenstandard:

Auf dem Niveau des Expertenstandards gilt es, eine Transfer- oder eine Abstraktionsleistung zu vollziehen. Informationen können selbstständig reorganisiert und in einen veränderten Zusammenhang eingeordnet werden.

STEMPELKARTE

Auf der Stempelkarte sind alle Materialien dargestellt, die helfen, die jeweilige Kompetenz zu erwerben. Dabei legen wir viel Wert darauf, verschiedene Zugänge zu den zu erreichenden Kompetenzen anzubieten. Die Lern- und Sozialform liegt teilweise dem Aufgabentyp zugrunde und kann ansonsten selbst gewählt werden.

In unserem Editor wird die Stempelkarte automatisch anhand der erstellten Materialien generiert.

TEILZIELE

Die Stempelkarte beinhaltet ausformulierte Teilziele, die mit den jeweiligen Materialien verknüpft sind. Anhand dieser Ziele können die Lernenden prüfen, ob sie eine Kompetenz schon erreicht haben oder an welchem Thema sie noch vertiefter arbeiten sollten. Die Teilziele können von den Schüler:innen selbst abgehakt werden und sind entscheidendes Element für den individuellen Lernprozess.

GELINGENSNACHWEIS

Die Lernenden sollten ihr Lerntempo selbst bestimmen können. So ermöglichen Gelingensnachweise im Gegensatz zu Klassenarbeiten und zentralen Tests, die Lernprozesse zum individuell gewählten Zeitpunkt abzuschließen, um sich neuen Aufgaben zuzuwenden. In Gelingensnachweisen sollen die Lernenden das Gelingen idealerweise auf vielfältige Art und Weise zeigen können.

Zum Bestehen eines Gelingensnachweises müssen 25 von 30 Punkten erreicht werden. Für einen bestandenen Gelingensnachweis erhalten die Schüler:innen einen Punkt im Kompetenzraster. Somit dient das Kompetenzraster auch als Leistungsüberblick.

Wir stellen für jedes Materialpaket verschiedene Versionen von Gelingensnachweisen zur Verfügung, auf die ihr mit einem Editor-Account zugreifen könnt.